Facebook Video-Trick: kostenlose 30 Sekunden Marketing-Videos

Im folgenden Video zeige ich Dir, wie ich ein kurzes, ansprechendes Marketingvideo kostenlos erstellt und bearbeitet habe – und wie Du das für Dein Business nutzen kannst:


1. Das Material

Für das Video brauchst Du zunächst ein paar Bilder, die darin vorkommen sollen. Dafür kannst Du auch  Logo, Produktbilder oder Screenshots der Webseite nutzen. Natürlich kannst Du auch bei Stockbildagenturen wie Depositphotos.de oder Fotolia.de passende Bilder einkaufen.

2. Das Video erstellen

Wenn Du genug Material hast, kannst Du auf www.animoto.com Dein Video erstellen. Dafür musst Du zunächst einen kostenlosen Account auf der Seite erstellen und kannst dann, nach einem Klick auf „Create“, auswählen, welche Bilder, welches Thema und welche Musik Dein Video haben soll.

3. Das Video bearbeiten

Ist das Video erstellt, dann kann man auswählen, auf welchen Seiten dieses geteilt werden soll. Um es bearbeiten zu können, teilen wir es deshalb auf YouTube. Am Ende des Videos wird leider in der kostenlosen Version von Animoto ein Wasserzeichen eingebaut… um dieses weg zu bekommen, kann man die URL des Youtube-Videos auf www.clipconverter.cc einfügen. Dort kann man das Video herunterladen, aber vorallem auch auswählen, bis zu welcher Sekunde das Video heruntergeladen werden soll. Also schauen wir, ab welcher Sekunde das Animoto-Logo zu sehen ist und tragen diese im Clipconverter ein. Jetzt können wir das Video herunterladen, ohne dass ein Werbeabspann kommt.

4. Video auf Facebook veröffentlichen

Dieses Video können wir jetzt direkt bei Facebook oder anderen Plattformen hochladen.

Tipp! Animierte GIF Dateien zur Instruktion erstellen, in drei einfachen Schritten

Animierte GIF Dateien bieten dir eine einfache Möglichkeit, um deine Blogbeiträge anschaulicher zu gestalten. In nur wenigen Minuten kannst du eine kurze GIF Animation erstellen, die für deine Leser nützlich ist. (mehr …)

So kommen Sie kostenlos an Bilder, die mehr als 1000 Worte sagen

shared,picture,photo,pic,image

Beachten Sie die Rechtslage bei Bildern!

„So, endlich habe ich die Internetseite fertig! Aber diese Bleiwüste muss doch noch mit ein paar Bildern aufgelockert werden …“, sagt sich der frisch gebackene Online Marketing Aspirant. „Ich kann ja mal googlen und ein paar passende aus dem Internet kopieren“. Das sollte er besser lassen, denn sonst kann es schon bald teuren Ärger geben, wenn sich der Urheber oder Rechteinhaber zu Wort meldet!

Fakt ist aber, dass Webseiten mit Bildern in der Regel beim Benutzer besser ankommen und Emotionen transportieren. Bilder unterstützen den Text als Illustration und helfen dabei, den Kontext zu visualisieren. Und wer im Internet Geld verdienen möchte, muss seine Webseite entsprechend attraktiv gestalten, da gibt es kein Wenn und Aber!

Dieser Artikel zeigt Ihnen deshalb auf, wie Sie für Ihre Online-Projekte an kostenlose Bilder kommen. (mehr …)

Online Marketing Best Practices: Wie der erste Eindruck nachhaltig und positiv wird (Der „Grab bag“-Ansatz)

Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe zum Thema “Online Marketing Best Practices”. Dabei werden einfache, aber wirkungsvolle Internet Marketing Techniken für erfolgreichere Webauftritte dargestellt.

Der Internet Marketer Sean Lowery bietet nach dem Eintragen in den Newsletter gleich mal ein schönes Set an Downloads, der so genannte „Grab bag“. Das ist eine tolle Idee, um gleich einen ersten Eindruck zu hinterlassen, dass sich der Eintrag in den Newsletter lohnen wird. In diesem Beispiel kann man sich ein Set an coolen Grafiken herunterladen.

Auf der anderen Seite können die Downloads natürlich mit dem eigenen Design und Namen ausgestattet werden, was weiter dabei hilft, eine gute Beziehung aufzubauen.