Ad Blocking: The End of Advertising as We Know It by Jonah-Kai Hancock #ASE16

IAB L.E.A.N Ad Standards:
  1. Light file size, with strict controls on data calls, which affect latency
  2. Encrypted. All supply chain transactions should be https/ssl compliant.
  3. Ad choices supported. All ads should support consumer OBA opt out.
  4. Non invasive or disruptive. Ads should not interfere with the user experience. Includes covering content and sound defaults.

 

IAB D.E.A.L:

  1. Detect ad blocking, in order to initiate a conversation
  2. Explain the value exchange that advertising enables
  3. Ask for changed behavior to maintain an equitable exchange
  4. Lift restrictions or Limit access in response to consumer choice

Ad blocking Primer: iab.com/adblockingprimer

 

Google A.M.P:

  1. A. Accelerated
  2. M. Mobile
  3. P. Pages

 

5 Key Learnings:

1.Advertising
There are a lot of people who are not happy with the current degree of advertising and monetization on the web and mobile.

2.Ad blocking: who’s doing it?
It’s not just one demographic or one group. It is growing…

3.Mobile ad blocking: largely ineffective
Current solutions do not actually block the majority of ads served on mobile.

4.Revenue replacement
There is just no way that a tip-jar style pay-as-you-go solution for compensating publishers is doable industry-wide.

5.If The Content Is Missing
People are willing to turn off ad blockers, if they can't see the content they want.

 

Little-known Facebook Tips for Businesses #ASE16

 

ASE16-nathan-smith-7bbbb.006

fb.com is a URL shortener for all Facebook.com addresses.

ASE16-nathan-smith-7bbbb.008

You can invite people who “like” your page post to “like” your page. To do this, click the number beside reactions, this brings up a lightbox with a list of those who have reacted to your post. You’ll see an “invite” button beside those who aren’t already connected to your page.

Click “Invite” and they’ll get a Facebook notification. The next time they navigate to your page, they’ll be reminded of the invitation and see a call to action to like your page.

ASE16-nathan-smith-7bbbb.009

Acknowledge those who share your posts. Click the number of shares beside your post and you’ll see a lightbox that displays the public shares of your post. In this view, you can react or comment as your page. I routinely “love” every single share.

 

ASE16-nathan-smith-7bbbb.007

Sometimes, you update the featured image, title, or meta description of your post after you’ve shared it to Facebook. Before, you would have to delete and repost, losing the existing engagement. Now, you can force Facebook to rescrape your page to refresh their cached version, then click “Refresh share attachment” to dynamically update this information.

This feature is useful when you note a mistake or wish to alter your featured (og: image) image.

It can be tricky to find this link, as you must first click the time/date stamp to isolate the post. Click the dropdown and you’ll see the option.

ASE16-nathan-smith-7bbbb.018

You can restrict who can see your posts, even when they visit your page. Narrow the audience by age, gender, location, and language.

ASE16-nathan-smith-7bbbb.019

In addition to restricting the audience, you can choose your preferred, organic news feed targeting. Facebook has certainly put the screws to business pages over the past few years. The more effort you put into targeting your audience, the more effective your Facebook marketing becomes.

Your audience preference is interest-based according to the following categories;

  • Entertainment
  • Family and relationships
  • Fitness and wellness
  • Food and drink
  • Hobbies and activities
  • Shopping and fashion
  • Sports and outdoors
  • Technology

ASE16-nathan-smith-7bbbb.016There are endless combinations targeting possibilities for your advertisements. While all audiences are unique, you can do some recon by seeing what targeting strategies your compeitors are using.

When you see an ad, click the dropdown on the right side of the post, then click “Why am I seeing this?” This action brings up a window that indicates at least some of the targeting criteria used in this ad placement.
ASE16-nathan-smith-7bbbb.017

Have you ever seen a recurring ad with your friend’s face attached to it? While your friend did nothing wrong, perhaps it made you annoyed with them. “Bob likes Wix.”

In your profile settings, you can choose to not allow Facebook to pair your social actions with paid placements.
ASE16-nathan-smith-7bbbb.014

Have you ever seen a post you’d like to follow, but didn’t have anything to immediately add to the conversation. Maybe someone asked a question in a group, and you would like to see the answers. You don’t have to comment with a period or like the post.

Just click the dropdown at the right side of the post and choose “Turn on notifications for this post.”
ASE16-nathan-smith-7bbbb.015

Another scenario is when you’re skimming Facebook during your word day. You see an interesting article that you don’t have time to read at the moment.

Instead of trying to recall who shared it to find it later, click the dropdown and then “Save post.”

Your saved posts are collected in a tab in the left column.

Facebook will also send you a reminder email if you haven’t read it.
ASE16-nathan-smith-7bbbb.013

 

When people comment on your posts or they post to your page, there is an option to send them a private message as your page. This is especially helpful for customer service issues.
ASE16-nathan-smith-7bbbb.011

 

Not so long ago, Facebook’s customer service was on par with Google. Yeah, non-existent.

Things have gradually changed for the better. Recently, Facebook has launched monitored email and live chat avenues for customer service.

Live chat was initially launched specifically for their ad customers. If I had an issue that wasn’t directly related to advertising, I would begin with a question about ads and would spring my real concern when the agent would ask “is there anything else I can assist with?”

Recently, Facebook has expanded the live chat to cover all business purposes.
ASE16-nathan-smith-7bbbb.012
ASE16-nathan-smith-7bbbb.024

Go to your page and click “notifications” then “activity” to reveal mentions and shares you may have missed.

ASE16-nathan-smith-7bbbb.023

A timely post about a trending topic can give your post a boost in reach. Public posts display in the public feed of trending topics. When FB users click on a trending topic (right side of news feed), they may see your post.

ASE16-nathan-smith-7bbbb.020

On your page, click “messages”, scroll down to the bottom and click the “i.”

Select “Response assistant”

Alternatively, click “settings” then “messages”

Set your response time

You also have the option to set up a series of automatic messages.

  • A customized away message for when you’re not able to quickly respond to fans
  • A personalized message that is automatically sent the first time someone sends your page a private message
  • A specialized greeting that displays in messenger before a message is sent

ASE16-nathan-smith-7bbbb.021
ASE16-nathan-smith-7bbbb.022

Messages can include the person’s name and/or your URL.
facebook login approvals unrecognized browser

Last week, I was alerted to a login attempt on my Facebook account. Had I not enabled “login approvals” or “login alerts”, my account would’ve been compromised.

Facebook login approvals require a generated code to access the account via a new device or browser.

Facebook login alerts let you know when there is a suspicious login attempt on your account.

ASE16-nathan-smith-7bbbb.025

It can be difficult to grasp the targeting options that are available with Facebook ads. This post includes an infographic that provides an overview of most of the options.

E-Mail-Marketing – wie Du mit einem einfachen Trick Deine E-Mail-Öffnungsrate verdoppelst

Wer kennt das nicht: Man versendet einen Newsletter, aber nur ein Bruchteil derjenigen, die ihn bekommen, öffnet ihn auch! Das ist ärgerlich und hat direkte Konsequenzen auf den Umsatz, denn die Formel ist einfach:

Weniger Interessenten/Klicks = weniger Umsatz!

In dem folgenden Video erfährst Du, wie Du mit einem einfachen E-Mail-Marketing Trick Deine Öffnungsrate verdoppelst!

Ablauf

1. Neue Email erstellen

Zunächst gehst Du bei KlickTipp auf „Email“ und dann auf „neue Email“, und erstellst eine neue Mail. Diese entsprechend  umbenennen (z.B. mit dem Zusatz „Unopened“) und dann unter dem Punkt „nicht markiert mit Tag“ den Tag „geöffnet“ anwählen. Hier wählst Du dann die Email aus, die nochmal an die Leute versendet werden soll, welche diese beim ersten Mal nicht geöffnet haben. Nun wählst Du noch unter „Markiert mit Tag“ Deine gewünschte Zielgruppe aus.

2. Email bearbeiten

Wenn Du nun auf „Email speichern und bearbeiten“ klickst, kannst Du in das Feld „Inhalt“ jetzt die Email hinein kopieren, die nochmals versendet werden soll. Dann musst Du unter „Versandzeitpunkt“ nur noch die gewünschte Zeit auswählen, und schon erhalten diejenigen, die Deinen Newsletter nicht geöffnet haben, diesen nochmal zugeschickt.

…und damit hast Du Deine Öffnungsrate praktisch schon „verdoppelt“ :-)!

Retargeting: Mit diesen 4 Strategien steigern Sie Ihren ROI massiv

so-funktioniert-retargetingRetargeting, oder auch Remarketing genannt, ist in aller Munde. Denn mit einer gescheiten Retargeting-Strategie lassen sich bereits „verlorene“ Besucher zurückholen und in Käufer verwandeln.

Retargeting funktioniert, je nach Anbieter, basierend auf Cookies und ermöglicht den Besucher in einer vordefinierten „Liste“ einzutragen. Befindet sich ein Benutzer in einer Liste, so ist es nun möglich, diesem gezielte Werbung anzuzeigen und ihn über verschiedene Webseiten anzusprechen.

Dies hängt jedoch davon ab, auf welcher Retargeting Plattform man den User einträgt (Google, Facebook oder einen Drittanbieter wir Perfect Audience). Um solche eine Liste aufzubauen benötigt es aber technisches Know-How. Es muss hierfür nämlich ein kleiner Codeschnippsel auf der eigenen Seite eingefügt werden. Im Regelfall wird dieser im <head></head> oder vor dem </body> Tag eingefügt (Anbieter abhängig).

WordPress Nutzer müssen hierzu den Code in ihrem Theme, genauer in der header.php bzw. in der footer.php Datei einfügen. Danach lässt sich die Liste beim Werbenetzwerk genauer definieren.

Diese Listen sind vergleichbar mit einer E-Mail Liste zum Versenden von eigenen Newslettern. Der größte Unterschied besteht jedoch darin, dass diese Listen basierend auf Seiten erstellt werden können, welche der Benutzer vorher besucht oder eben nicht besucht hat.

Beispiel 1 – Unvollständige Kaufabschlüsse

Nehmen wir ein Beispiel eines Webshopbetreibers. Dieser kann nun User in eine Liste eintragen, die zwar Artikel in den Warenkorb gelegt, jedoch noch keinen Checkout betätigt haben. Diese verlassen also den Shop bevor ein Kauf überhaupt zustande kam.

Anhand dieser Liste kann der Shopbetreiber diese Nutzer nun via Anzeigen auf den unvollständigen Kauf aufmerksam machen und den User auf den Shop zurückholen.

Tipp: Um eine höhere Conversion zu erzielen, bieten Sie dem Kunden direkt in der Anzeige einen Gutscheincode mit an!

Beispiel 2 – Unvollständige Newsletteranmeldungen

Ein weiteres Beispiel sind unvollständige Newsletteranmeldungen bei den sogenannten „Double Opt-Ins“. Leute zeigen zwar Interesse am Newsletter, bestätigen jedoch oft ihre E-Mail Adresse nicht und landen deshalb nicht im E-Mail Verteiler.

Hier lässt sich Retargeting nutzen, um Leute auf die nötige Bestätigung ihrer E-Mail Adresse aufmerksam zu machen und somit die Anmeldung zu vervollständigen.

Beispiel 3 – Erinnern Sie Kunden an Termine

Sie planen einen Firmenevent, Webinar oder sonst eine Veranstaltung? Dann platzieren Sie einen Retargeting Pixel auf der Dankeseite nach der Anmeldung. Damit haben Sie die Möglichkeit, allen angemeldeten Nutzer kurz vor dem stattzufindenden Event noch einmal darauf aufmerksam zu machen.

Nicht selten sind die Leute verblüfft und vor allem bei Webinaren ist die Rate der anwesenden Teilnehmer danach deutlich höher.

Beispiel 4 – Verkauf von ähnlichen Produkten

Sollten Sie Besucher in einer Liste speichern, welche ein spezifisches Produkt angeschaut und auch gekauft haben, dann präsentieren Sie diesen Käufer doch ein ähnliches Produkt.

Gerade hier zeigen sich sehr gute Conversionrates, da der Kunde bereits mit Ihrer Seite oder Ihrem Brand vertraut ist. Dies führt zu einfacheren Zweitkäufen und beschert Ihnen höhere Umsätze.

Fazit

Die heutigen Möglichkeiten in Bezug auf Retargeting sind phänomenal. Leider sind sich viele Unternehmen, Onlineshops oder Webseitenbetreiber diesen Strategien gar nicht bewusst bzw. kennen sie nicht. Retargeting-Kampagnen sind sehr, sehr kostengünstig und wenn man nicht gerade alles falsch macht, absolut lohnenswert.

Nie war es einfacher mit einem möglichen Kunden auf verschiedenen Webseiten erneut in Kontakt zu treten als heutzutage anhand von Retargeting-Kampagnen. Nutzen Sie diese Strategien in Ihrem Business?

Gastautor

manuel_digitalmarketer.chGastartikel von Manuel Merz // Blogger auf DigitalMarketer.ch

Manuel Merz bloggt seit 2007 über Affiliate- und Online Marketing Themen. Auf DigitalMarketer.ch findet man zudem auch Reviews und Empfehlungen zu Marketing und WordPress Tools von ihm.

So schreiben Sie die erfolgreichsten Verkaufstexte – Eine Anleitung in 10 Schritten

Dies ist ein Gastbeitrag des Werbetexters Günter W. Heini von www.ihr-text-coach.de.

 

(von fotolia – © m.schuckart – Fotolia.com)

Was glauben Sie, liest sich leichter? Ein wissenschaftlicher Text, gespickt mit Fachwörtern und ellenlangen Sätzen, wo Sie am Ende des Satzes nicht mehr wissen, was am Anfang steht? Oder ein Text, der einfach, klar und verständlich geschrieben ist? Den Sie auch verstehen, wenn Sie nebenbei noch frühstücken? Die Antwort ist klar: Der zweite Text liest sich wesentlich einfacher.

Die Kunst sehr gute Werbetexte zu schreiben ist also: einfach, verständlich und packend zu schreiben. Selbst wenn Sie in der Schule nur mittelmäßige Leistungen in Deutsch hatten, können Sie heute erfolgreiche Verkaufstexte schreiben. (mehr …)

Affiliate Summit East 2011: Chris Pearson zu „Webseiten Feng Shui für maximale Konversion“

Dieser Beitrag ist Teil der Berichterstattung zum Affiliate Summit East 2011 im Hilton Hotel in New York. Vom 21.-23. August 2011 treffen sich Affiliate Marketers, um Neues und Alt-Bewährtes zu erfahren und ein Netzwerk nützlicher Kontakte aufzubauen. Neben Affiliates sind auch Agencys, Merchants, Networks und Vendors an dem Event vertreten. Der Affiliate Summit fand erstmals 2003 mit 200 Teilnehmern steht, heute sind es bereits über 4000! Weitere Beiträge dazu gibt es hier.

Chris Pearson hat das WordPress Theme Thesis entwickelt, welches zu den ausgereiftesten WordPress Themes gehört. Seine Präsentation mit dem Titel „How to Feng Shui Your Website an Turn Traffic into Customers “ dreht sich um drei Elemente: Focus, Elements & Flow! (mehr …)