Dojo Google Updates Link Building Tools and SEO Lessons by Jim Boykin #ASE16

Takeaways:

– Submit your disavow URLs now, before the next update!
– Use Google Webmastertools
– Check backlinks to http, https, www version of the site
imninjas.com/google-backlinks

Broken Link Backlinks – find what was on the page via waybackmachine, rewrite, reach out to website
Who else is linking to that page?

 

Trusted Links

– Trust Bait Link Building
– Broken Link Building
– Competitor/Neighborhood  Link Building
– Natural Link Building plus social signals

 

Grab top 1000 results

Check those pages to find the pages where there are 7 or more external link on those pages.
Write to them and see if they’ll add your link to their page.

 

Identify 3-10 of your competitors

  • Download their backlinks (Moz, Majestic, Ahrefs)
  • In a sense, do a disavow, leave only the good links.
  • Group the links in categories: Blogs, forums, news,  articles, resource pages, etc
  • Make a list of sites you feel that you can get a link from
  • Try first to get a link on a page that also links to the competitors (good co-citation)
  • If you can’t get on the page, try to get on the site

How to Attract Quality Web Traffic & Leads with Instagram #ASE15

[slideshare id=51032025&doc=3c-howtoattractqualitywebtrafficandleadswithinstagram-150728203319-lva1-app6892]

„How to Attract Quality Web Traffic & Leads with Instagram“

  1. How to Attract Quality Web Traffic & Leads with Instagram – Sarah Davidson VisualMarketingEdge.com
  2. 7 step system to:
    • Attract a targeted audience
    • Grow your followers
    • Drive traffic
    • Get leads
  3. Why Instagram?
    Instagram is the fastest growing social platform
    Source: Simply Measured Instagram Study 2014Q4 – More than Twitter, Pinterest & LinkedIn
  4. Step #1: Get clear about your goals
  5. Step #2: Create a compelling profile
  6. Step #3: Post content that works
  7. Step #4: Optimize your content so the right people find it (Hashtags, Geotags)
  8. Step #5: Grow your audience (Follow, Shoutout, Advertising, Contest, …)
  9. Step #6: Drive traffic & leads
  10. Step #7: Systematize & track – be consistent!

#ASE14 – The secret of Slickdeals revealed – How to attract millions of users each month

SlickdealsGregory Kim, Chief Revenue Officer at Slickdeals, talks about how the website grew into the Top150 US-websites. For him, „Social is the winning business model!

Slickdeals uses Social Commerce and Crowdsourcing, which allows the best deals to surface, influenced by community votes and comments. This leads to more sales for the merchant, and lower customer acquisition costs.

The site started in 1999 and grew slowly. Once the community grew enough and reached its inflection point, it started growing by itself. Until 2012, the company grew organically and virally without, and then they added paid advertising to the mix – now Slickdeals has more than 9 million unique visitors each month.

This is how Slickdeals.com works:

  • Great deals get posted by members
  • The community votes on it
  • Deal editors curate the content
  • Consumers get huge savings, merchants generate incrementals sales and new customers

The secret sauce

  1. Content and value is king – design is secondary, the social aspect is the competitive advantage.
  2. Quality and trust is the #1 job – merchants are not allowed to post deals, the community combined with the expert team are responsible for the content.
  3. Community feedback loops – not-great content will get voted down.
  4. Social is not easy, but the ROI is powerful! It is difficult to build social at scale.

The recommendation is obvious: Incorporate Social and Mobile in your business!

#ASE14 – Was mit Facebook Werbung alles möglich ist…

Facebook WerbungIn dieser Session ging es um Facebook Werbung. Hier einige Tipps für Fortgeschrittene Facebook Advertiser, mehr Details gibt es auch in meinem Social Media Formel Kurs:-).

Generell lautet die Devise: „Entertain, Educate, Evoke emotion!“

  • Wie kann man eigentlich auf Facebook werben?
    1. Boost Post (extrem einfach, Streuverluste)
    2. Self-served Ad Tool (mehr Funktionen)
    3. Power Editor (alle Features, nur via Google Chrome Extension)
  • Facebook mag keine Affiliates, sondern will Brands, die dort werben.
  • Über einen Unpublished Page Post („Dark Posts“) kann man User gezielt ansprechen, ohne dass der Beitrag selbst auf der Facebook Seite erscheint – das ist geeignet, um bspw. verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Anzeigen/Bildern separat anzusprechen (bspw. jung/alt, männlich/weiblich, …).
  • Über eine Website Custom Audience (WCA) kann man Webseitenbesucher tracken, und diese dann auf Facebook gezielt mit Anzeigen targetieren.
  • Man kann auch die eigene E-Mail Liste als „Custom Audience“ hochladen, und diese Leute targetieren (sofern sich diese mit der selben Email bei Facebook angemeldet haben).
  • Über „Audience Insights“ kann man mehr Details zu den den eigenen Fans erfahren (Alter, Geschlecht, Interessen, …).
  • „Lookalike Audiences“ machen es möglich, dass Facebook eine bestehende Zielgruppe (bspw. hochgeladene Email Liste, Webseitenbesucher, Konversionen, …) nimmt, diese analysiert und darauf basierend eine neue Zielgruppe mit Usern erstellt, die ein ähnliches Profil haben!
  • Man kann dann über die „Audience Insights“ herausfinden, wie die eigene Zielgruppe aufgestellt ist – und diese Informationen nutzen, um die neu kreierte „Lookalike Audience“ auf die Hauptzielgruppe herunter zu brechen.
  • Facebook erlaubt neu auch „Day Parting“ (nur via Power Editor, nur bei Lifetime Budget) – damit lassen sich Anzeigen nur während bestimmten Zeiten schalten (bspw. 8-12 Uhr).
  • Man sollte einen Konversion Pixel auf der Check out / Dankesseite haben, damit man diese Leute (die konvertiert haben), von weiterer Werbung ausschliessen kann (resp. man kann noch viel mehr damit machen … ich sage nur: Lookalike Audience 🙂 ).

P.S.: Wer nur Bahnhof versteht, der findet unter www.jonloomer.com zu den meisten Themen detaillierte Anleitungen.

Zentrale Erfolgsstrategien, um Ihre Webseite Social Media tauglich zu machen

Liebe Leserin, lieber Leser

Wer heute nicht in den sozialen Medien aktiv ist, vergibt sich viele Chancen! Damit meine ich natürlich nicht, dass man den ganzen Tag auf Facebook Ferienfotos von Freunden kommentiert, mit den Kollegen chattet oder sich durch die eigene Neugier treiben lässt. Vielmehr sollte jedes Unternehmen und jeder Webauftritt die Möglichkeiten der sozialen Medien strategisch nutzen. Um Unternehmen und Selbstständigen einen Leitfaden zu geben, habe ich die sogenannte ZEMM-MIT Methode entwickelt, welche in diesem Video vorgestellt wird. (mehr …)

Case Study: Wie ich 236 Leads verloren habe (…und mit welchem Trick das nicht mehr passiert)!

In diesem Video zeige ich eine Case Study, wie ich mit Facebook Anzeigen ein Facebook Angebot (Offer) promotet habe – und warum ich aufgrund mangelnder Konversionsoptimierung 236 Leads verloren hat. Natürlich habe ich dafür auch einen Trick gefunden, damit das nicht mehr passiert. Viel Spaß mit dem Video!