Facebook Video-Trick: kostenlose 30 Sekunden Marketing-Videos

Im folgenden Video zeige ich Dir, wie ich ein kurzes, ansprechendes Marketingvideo kostenlos erstellt und bearbeitet habe – und wie Du das für Dein Business nutzen kannst:


1. Das Material

Für das Video brauchst Du zunächst ein paar Bilder, die darin vorkommen sollen. Dafür kannst Du auch  Logo, Produktbilder oder Screenshots der Webseite nutzen. Natürlich kannst Du auch bei Stockbildagenturen wie Depositphotos.de oder Fotolia.de passende Bilder einkaufen.

2. Das Video erstellen

Wenn Du genug Material hast, kannst Du auf www.animoto.com Dein Video erstellen. Dafür musst Du zunächst einen kostenlosen Account auf der Seite erstellen und kannst dann, nach einem Klick auf „Create“, auswählen, welche Bilder, welches Thema und welche Musik Dein Video haben soll.

3. Das Video bearbeiten

Ist das Video erstellt, dann kann man auswählen, auf welchen Seiten dieses geteilt werden soll. Um es bearbeiten zu können, teilen wir es deshalb auf YouTube. Am Ende des Videos wird leider in der kostenlosen Version von Animoto ein Wasserzeichen eingebaut… um dieses weg zu bekommen, kann man die URL des Youtube-Videos auf www.clipconverter.cc einfügen. Dort kann man das Video herunterladen, aber vorallem auch auswählen, bis zu welcher Sekunde das Video heruntergeladen werden soll. Also schauen wir, ab welcher Sekunde das Animoto-Logo zu sehen ist und tragen diese im Clipconverter ein. Jetzt können wir das Video herunterladen, ohne dass ein Werbeabspann kommt.

4. Video auf Facebook veröffentlichen

Dieses Video können wir jetzt direkt bei Facebook oder anderen Plattformen hochladen.

Facebook Trick: Wie Du mehr Likes und Shares für Deine Facebook-Bilder erhältst

Genau wie bei normalen Beiträgen ist es auch bei geposteten Bildern auf Facebook wichtig, wie oft diese geliket und geteilt werden – schließlich möchtest du ja möglichst viele Leute damit erreichen.

In diesem Beitrag zeige ich dir einen simplen, aber sehr wirkungsvollen Trick. Damit nimmt die Interaktion auf deinen Bildern garantiert zu!

Alle Details findest du im Video:

 

  1. Ein Bild hochladen

Als erstes lädst du ganz normal ein Bild bei Facebook hoch, so wie du es bisher immer getan hast. Jetzt taucht das Bild in deiner Chronik auf, und jeder der darauf klickt, kann sich durch alle anderen Bilder auf der Pinnwand durchklicken. Das ist zwar schon ganz nett, aber die geposteten Bilder in deiner Chronik sind natürlich kaum geordnet und der Ansporn für den Besucher deiner Seite, sich durch dieses Chaos durch zu klicken, sehr gering.

 

  1. Album erstellen

Und hier kommt uns jetzt eine sehr nützliche Funktion zu Gute, die uns Facebook ein wenig versteckt zur Verfügung stellt: Wir können unsere Bilder nämlich in Alben organisieren, damit der interessierte Besucher nur die Bilder angezeigt bekommt, die er voraussichtlich auch sehen möchte. Dafür klicken wir das hochgeladene Bild an und gehen dann rechts unten in der Ecke auf Optionen. Dann nur noch auf „zu einem Album hinzufügen“, und schon können wir unsere Bilder ganz einfach nach Kategorien sortieren.

 

  1. Mehr Likes und Shares generieren

Wenn wir das Bild nun einem Album hinzugefügt haben, wird demjenigen, der sich bei diesem Bild durchklickt, nur Bilder aus ebendiesem Album angezeigt. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er weitere Bilder findet, die ihm gefallen und die er dann vielleicht ebenfalls liked und teilt. So einfach kannst du die Reichweite deiner Facebook-Bilder steigern!

Wenn dir dieser Tipp geholfen hat, abonniere dir den Newsletter für weitere Infos.

Produktivitätstipp: Dank Spracherkennung am Mac Texte schneller verfassen!

Du willst schnell noch eine E-Mail verfassen oder eine kurze Notiz in Word anlegen? Mit der Spracherkennung auf dem Mac kannst du deine Nachrichten und Notizen deutlich schneller und produktiver verfassen, als durch das herkömmliche Tippen des Textes.

Mit ein paar Klicks lässt sich die Spracherkennung auf deinem Mac einstellen.

Im folgenden Video zeige ich dir, wie du dabei vorgehst und wofür sich die Diktierfunktion außerdem noch nutzen lässt.

So kannst du die Diktierfunktion auf dem MAC einstellen:

  1. Gehe in die Systemeinstellungen.
  2. Sprach- und Diktiereinstellungen anklicken.
  3. Einstellungen anpassen: Diktierfunktion einschalten, Sprache auf Deutsch stellen und Shortcut zum Aktivieren der Diktierfunktion auswählen.
  4. Und schon kann es losgehen.

Tipp: Auch in Google kann die Sprachfunktion genutzt werden. Du kannst dazu einfach auf das Mikrofon-Symbol im Suchfeld klicken und schon kannst du die Diktierfunktion auf für deine Google-Suche nutzen.

Falls du es noch komfortabler haben willst, kannst du „Ok Google“ aktivieren. Sobald du nun den Satz „Ok Google“ aussprichst, schaltet sich die Sprachsuche bei Google automatisch ein, sodass du dir zusätzliche Klicks ersparst. Für weitere Information zur Google Sprachsuche  kannst du einfach nach „OK Google“ suchen und dich ausführlicher mit dem Thema beschäftigen.

Eine Anleitung, wie du die Spracherkennung auf deinem Windows-PC nutzen kannst, gibt es hier.

#ASE14: Insider-Tipps, wie man YouTube Videos rankt

Akiva Ben-EzraAkiva Ben-Ezra, ein junger Marketer aus Israel, zeigte das 1×1 der YouTube Optimierung auf.

Hier ein paar seiner Tipps:

  • Animierte Videos lassen sich sehr einfach mit Tools wie Sparkol.com oder Powtoon.com erstellen.
  • Das Video zuerst auf „unlisted“ setzen, und erst wenn alles ausgefüllt ist publizieren.
  • Passende Keywords herausfinden: Bei den Top 5 Konkurrenzvideos den Source-Code der Seite anschauen, und dort nach „Keywords“ suchen
    (Mein Tipp: das YouTube Keyword Tool nutzen)
  • Über Custom/External Annotations einen Link direkt im Video setzen (bspw. als Sprechblase)
  • Bei SEO-Optimierung für lokale Unternehmen: immer den Ort in der Beschreibung angeben
  • Am besten ein „Custom Transcript“ hinzufügen (das Video bspw. via Fiverr.com, Speechpad.com etc. transkribieren lassen)
  • Google mag Social Signals – das Video demzufolge auf den sozialen Medien sharen lassen
  • Views oder Likes tauschen, bspw. über passende Facebook Groups (Achtung: x-tausende Views, die man über Fiverr etc. kaufen kann, werden oftmals als Spam gewertet)
  • Instream Advertising/InVIdeo Programming: Man kann auch das eigene Video bei den Videos der Konkurrenten über bezahlten Werbung anzeigen lassen
  • Press Releases, die in Google News gefunden werden, können helfen, YouTube Videos zu ranken
  • „Wie wichtig sind Backlinks?“, wollte ich wissen – Antwort: Onpage Optimierung ist das Wichtigste, und dann das Video einfach auf Seiten einbinden

YouTube Checkliste

YouTube Videos schneller abspielen und herunterladen

Direkter Link zu diesem Video auf YouTube: http://erfolgimnetz.com/youtubetipps

YouTube Videos schneller abspielen und herunterladen! Links aus dem Video:
http://www.erfolgimnetz.com/interviewmariowolosz
http://www.keepvid.com
http://www.jdownloader.org

Update: um die Videos auch offline schneller ablaufen zu lassen, empfiehlt sich der VLC Player (http://www.videolan.org/index.de.html) – Anleitung zum „Speed Up“ siehe http://www.vhow.net/vlc-tutorial-speed-up-video-playback

Case Study: Wie ich 236 Leads verloren habe (…und mit welchem Trick das nicht mehr passiert)!

In diesem Video zeige ich eine Case Study, wie ich mit Facebook Anzeigen ein Facebook Angebot (Offer) promotet habe – und warum ich aufgrund mangelnder Konversionsoptimierung 236 Leads verloren hat. Natürlich habe ich dafür auch einen Trick gefunden, damit das nicht mehr passiert. Viel Spaß mit dem Video!