Facebook WerbungIn dieser Session ging es um Facebook Werbung. Hier einige Tipps für Fortgeschrittene Facebook Advertiser, mehr Details gibt es auch in meinem Social Media Formel Kurs:-).

Generell lautet die Devise: „Entertain, Educate, Evoke emotion!“

  • Wie kann man eigentlich auf Facebook werben?
    1. Boost Post (extrem einfach, Streuverluste)
    2. Self-served Ad Tool (mehr Funktionen)
    3. Power Editor (alle Features, nur via Google Chrome Extension)
  • Facebook mag keine Affiliates, sondern will Brands, die dort werben.
  • Über einen Unpublished Page Post („Dark Posts“) kann man User gezielt ansprechen, ohne dass der Beitrag selbst auf der Facebook Seite erscheint – das ist geeignet, um bspw. verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Anzeigen/Bildern separat anzusprechen (bspw. jung/alt, männlich/weiblich, …).
  • Über eine Website Custom Audience (WCA) kann man Webseitenbesucher tracken, und diese dann auf Facebook gezielt mit Anzeigen targetieren.
  • Man kann auch die eigene E-Mail Liste als „Custom Audience“ hochladen, und diese Leute targetieren (sofern sich diese mit der selben Email bei Facebook angemeldet haben).
  • Über „Audience Insights“ kann man mehr Details zu den den eigenen Fans erfahren (Alter, Geschlecht, Interessen, …).
  • „Lookalike Audiences“ machen es möglich, dass Facebook eine bestehende Zielgruppe (bspw. hochgeladene Email Liste, Webseitenbesucher, Konversionen, …) nimmt, diese analysiert und darauf basierend eine neue Zielgruppe mit Usern erstellt, die ein ähnliches Profil haben!
  • Man kann dann über die „Audience Insights“ herausfinden, wie die eigene Zielgruppe aufgestellt ist – und diese Informationen nutzen, um die neu kreierte „Lookalike Audience“ auf die Hauptzielgruppe herunter zu brechen.
  • Facebook erlaubt neu auch „Day Parting“ (nur via Power Editor, nur bei Lifetime Budget) – damit lassen sich Anzeigen nur während bestimmten Zeiten schalten (bspw. 8-12 Uhr).
  • Man sollte einen Konversion Pixel auf der Check out / Dankesseite haben, damit man diese Leute (die konvertiert haben), von weiterer Werbung ausschliessen kann (resp. man kann noch viel mehr damit machen … ich sage nur: Lookalike Audience 🙂 ).

P.S.: Wer nur Bahnhof versteht, der findet unter www.jonloomer.com zu den meisten Themen detaillierte Anleitungen.