Online Marketing Best Practices: Der Trick mit dem Play-Button im Video

Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe zum Thema “Online Marketing Best Practices”. Dabei werden einfache, aber wirkungsvolle Internet Marketing Techniken für erfolgreichere Webauftritte dargestellt.

Ein Klassiker: Sie sehen das Standbild eines Videos, das verheissungsvolle Informationen verspricht – und der „Play“-Button ist nur einen Klick weit entfernt. Aber Hoppla, sobald Sie klicken kommt der „Call to Action“, die Handlungsaufforderung:

Um das Video zu sehen, müssen Sie sich zuerst für die Mailingliste registrieren!

Der amerikanische Infomarketer Ryan Deiss ist ein Meister seines Fachs (und ein sympathischer Kerl obendrein) und zeigt in diesem Beispiel schön auf, wie man den Benutzer von einem Klick zum nächsten führt. Dahinter steckt viel Psychologie, genauer gesagt der „Zeigarnik“-Effekt.

(mehr …)

17 erprobte Wege – Verdienen auch Sie mit Ihrer Webseite ENDLICH Geld!

Wenn Sie eine Webseite haben, fragen Sie sich bestimmt, wie Sie damit auch ein bisschen Geld verdienen können. Die offensichtlichste Lösung ist natürlich, dass Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen über Ihre Webseite vertreiben und damit Geld verdienen. Aber es gibt noch weit mehr Ansätze, und diese wollen wir uns heute anschauen. (mehr …)

Online Marketing Best Practices: Jeder ist sofort ein Affiliate – ohne Registrierung!

Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe zum Thema “Online Marketing Best Practices”. Dabei werden einfache, aber wirkungsvolle Internet Marketing Techniken für erfolgreichere Webauftritte dargestellt.

Bei Sean Donahoe habe ich diese Screenshot gemacht. Ich finde das eine tolle Möglichkeit, wie man jeden Käufer oder Besucher der eigenen Seite zum eigenen Affiliate machen kann – einfacher geht es nicht! Wer die Produkte von Donahoe vermarkten will, muss sich hier nicht mal registrieren – sondern nur die eigene PayPal E-Mail Adresse dem zur Verfügung gestellten Link anfügen. (mehr …)

SEO im Detail: Checkliste für das optimale Suchmaschinen-Ranking

Täglich sind Millionen von Menschen im Internet unterwegs. Viele wissen dabei im Voraus meist gar nicht, wo sie später landen werden – denn die zentrale Anlaufstelle der meisten Internet-User ist eine Suchmaschine: Völlig egal, ob Google, Yahoo oder Bing, alle haben sie schier unendlich viele Webseiten und deren Inhalte indexiert und spucken auf Knopfdruck passende Links heraus.

Um dem Suchenden also immer den möglichst kürzesten Weg zu den gewünschten Inhalten zu schaffen, sortiert die Suchmaschine die in der Datenbank befindlichen Seiten für den jeweiligen Suchbegriff nach Relevanz und stellt sie dementsprechend bei den Suchergebnissen dar – die Webseite, die die Suchmaschine also für die relevanteste hält, wird ganz oben auf der ersten Seite platziert. Logisch dass dabei das erstplatzierte Ergebnis am häufigsten angeklickt wird. Wäre doch schön wenn Sie auch da erscheinen würden, oder? (mehr …)

Online Marketing Best Practices: Pagepeel Technik um Kontakte zu gewinnen

Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe zum Thema „Online Marketing Best Practices“. Dabei werden einfache, aber wirkungsvolle Internet Marketing Techniken für erfolgreichere Webauftritte dargestellt.

Wer im Internet Kontakte auf seine Verteilerliste bringen will, muss erstmal einen Mehrwert für den Leser generieren. Deshalb werden oftmals Reports, Whitepaper oder Checklisten zum Download angeboten – im Gegenzug für die eigene E-Mail Adresse.

Eine interessante Anwendung, die mit der Neugier der Besucher spielt, sind die so genannten „Pagepeels“. Dabei wird in der rechten oberen Ecke ein Bereich animiert, der beim darüberfahren mit der Maus weitere Details enthüllt. Diese geben der Seite einen dynamischen und professionellen Touch – und Benutzer klicken gerne, um mehr zu erfahren.

(mehr …)

Online Marketing Best Practices: Wie der erste Eindruck nachhaltig und positiv wird (Der „Grab bag“-Ansatz)

Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe zum Thema “Online Marketing Best Practices”. Dabei werden einfache, aber wirkungsvolle Internet Marketing Techniken für erfolgreichere Webauftritte dargestellt.

Der Internet Marketer Sean Lowery bietet nach dem Eintragen in den Newsletter gleich mal ein schönes Set an Downloads, der so genannte „Grab bag“. Das ist eine tolle Idee, um gleich einen ersten Eindruck zu hinterlassen, dass sich der Eintrag in den Newsletter lohnen wird. In diesem Beispiel kann man sich ein Set an coolen Grafiken herunterladen.

Auf der anderen Seite können die Downloads natürlich mit dem eigenen Design und Namen ausgestattet werden, was weiter dabei hilft, eine gute Beziehung aufzubauen.