So findest Du Dich im Internet Marketing Territorium zurecht!

Lieber Internet Unternehmer

Der Schleier ist gelüftet, und ab sofort geht es hier im Blog zur Sache: Wir alle wollen Erfolg im Netz haben, und genau das ist das Ziel dieser Webseite.

Nur haben Du und alle anderen Mitleser unterschiedliche Voraussetzungen, Hintergründe und Zielsetzungen. In diesem ersten Beitrag mache ich deshalb eine kurze Tour d`Horizon zum Thema Internet Marketing, um das Territorium abzustecken.
(mehr …)

Facebook Video-Trick: kostenlose 30 Sekunden Marketing-Videos

Im folgenden Video zeige ich Dir, wie ich ein kurzes, ansprechendes Marketingvideo kostenlos erstellt und bearbeitet habe – und wie Du das für Dein Business nutzen kannst:


1. Das Material

Für das Video brauchst Du zunächst ein paar Bilder, die darin vorkommen sollen. Dafür kannst Du auch  Logo, Produktbilder oder Screenshots der Webseite nutzen. Natürlich kannst Du auch bei Stockbildagenturen wie Depositphotos.de oder Fotolia.de passende Bilder einkaufen.

2. Das Video erstellen

Wenn Du genug Material hast, kannst Du auf www.animoto.com Dein Video erstellen. Dafür musst Du zunächst einen kostenlosen Account auf der Seite erstellen und kannst dann, nach einem Klick auf „Create“, auswählen, welche Bilder, welches Thema und welche Musik Dein Video haben soll.

3. Das Video bearbeiten

Ist das Video erstellt, dann kann man auswählen, auf welchen Seiten dieses geteilt werden soll. Um es bearbeiten zu können, teilen wir es deshalb auf YouTube. Am Ende des Videos wird leider in der kostenlosen Version von Animoto ein Wasserzeichen eingebaut… um dieses weg zu bekommen, kann man die URL des Youtube-Videos auf www.clipconverter.cc einfügen. Dort kann man das Video herunterladen, aber vorallem auch auswählen, bis zu welcher Sekunde das Video heruntergeladen werden soll. Also schauen wir, ab welcher Sekunde das Animoto-Logo zu sehen ist und tragen diese im Clipconverter ein. Jetzt können wir das Video herunterladen, ohne dass ein Werbeabspann kommt.

4. Video auf Facebook veröffentlichen

Dieses Video können wir jetzt direkt bei Facebook oder anderen Plattformen hochladen.

E-Mail-Marketing – wie Du mit einem einfachen Trick Deine E-Mail-Öffnungsrate verdoppelst

Wer kennt das nicht: Man versendet einen Newsletter, aber nur ein Bruchteil derjenigen, die ihn bekommen, öffnet ihn auch! Das ist ärgerlich und hat direkte Konsequenzen auf den Umsatz, denn die Formel ist einfach:

Weniger Interessenten/Klicks = weniger Umsatz!

In dem folgenden Video erfährst Du, wie Du mit einem einfachen E-Mail-Marketing Trick Deine Öffnungsrate verdoppelst!

Ablauf

1. Neue Email erstellen

Zunächst gehst Du bei KlickTipp auf „Email“ und dann auf „neue Email“, und erstellst eine neue Mail. Diese entsprechend  umbenennen (z.B. mit dem Zusatz „Unopened“) und dann unter dem Punkt „nicht markiert mit Tag“ den Tag „geöffnet“ anwählen. Hier wählst Du dann die Email aus, die nochmal an die Leute versendet werden soll, welche diese beim ersten Mal nicht geöffnet haben. Nun wählst Du noch unter „Markiert mit Tag“ Deine gewünschte Zielgruppe aus.

2. Email bearbeiten

Wenn Du nun auf „Email speichern und bearbeiten“ klickst, kannst Du in das Feld „Inhalt“ jetzt die Email hinein kopieren, die nochmals versendet werden soll. Dann musst Du unter „Versandzeitpunkt“ nur noch die gewünschte Zeit auswählen, und schon erhalten diejenigen, die Deinen Newsletter nicht geöffnet haben, diesen nochmal zugeschickt.

…und damit hast Du Deine Öffnungsrate praktisch schon „verdoppelt“ :-)!

Facebook Trick: Wie Du mehr Likes und Shares für Deine Facebook-Bilder erhältst

Genau wie bei normalen Beiträgen ist es auch bei geposteten Bildern auf Facebook wichtig, wie oft diese geliket und geteilt werden – schließlich möchtest du ja möglichst viele Leute damit erreichen.

In diesem Beitrag zeige ich dir einen simplen, aber sehr wirkungsvollen Trick. Damit nimmt die Interaktion auf deinen Bildern garantiert zu!

Alle Details findest du im Video:

 

  1. Ein Bild hochladen

Als erstes lädst du ganz normal ein Bild bei Facebook hoch, so wie du es bisher immer getan hast. Jetzt taucht das Bild in deiner Chronik auf, und jeder der darauf klickt, kann sich durch alle anderen Bilder auf der Pinnwand durchklicken. Das ist zwar schon ganz nett, aber die geposteten Bilder in deiner Chronik sind natürlich kaum geordnet und der Ansporn für den Besucher deiner Seite, sich durch dieses Chaos durch zu klicken, sehr gering.

 

  1. Album erstellen

Und hier kommt uns jetzt eine sehr nützliche Funktion zu Gute, die uns Facebook ein wenig versteckt zur Verfügung stellt: Wir können unsere Bilder nämlich in Alben organisieren, damit der interessierte Besucher nur die Bilder angezeigt bekommt, die er voraussichtlich auch sehen möchte. Dafür klicken wir das hochgeladene Bild an und gehen dann rechts unten in der Ecke auf Optionen. Dann nur noch auf „zu einem Album hinzufügen“, und schon können wir unsere Bilder ganz einfach nach Kategorien sortieren.

 

  1. Mehr Likes und Shares generieren

Wenn wir das Bild nun einem Album hinzugefügt haben, wird demjenigen, der sich bei diesem Bild durchklickt, nur Bilder aus ebendiesem Album angezeigt. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er weitere Bilder findet, die ihm gefallen und die er dann vielleicht ebenfalls liked und teilt. So einfach kannst du die Reichweite deiner Facebook-Bilder steigern!

Wenn dir dieser Tipp geholfen hat, abonniere dir den Newsletter für weitere Infos.

Bessere Landing Pages, höhere Conversion Rate – Leadpages im Review

Adäquate Landing Pages zu erstellen ist ohne Webdesigner im Hintergrund nicht immer ganz einfach. Auch populäre Content Management Systeme wie TYPO3 oder WordPress bieten nicht die optimale Voraussetzung für Landing Pages, die allen Ansprüchen genügen. Ich nutze seit einiger Zeit LeadPages, um meine Landing Pages zu erstellen. Dieses clevere Online-Tool möchte ich dir gerne in einem Video-Review vorstellen und die Vorzüge herausstellen:

 

Vorteile von Leadpages auf einen Blick

  • What you see is what you get-Editor mit über 50 Templates zur Auswahl
  • Vollständige Anpassung aller Grafiken, Buttons und Texte
  • A/B-Splittests möglich + Übersicht, wie hoch die Conversion Rate ist
  • Integration von E-Mail Marketing-Diensten, u.a. AWeber, MailChimp, KlickTipp
  • Einfügen von Facebook und Twitter (je nach Template)
  • Komplettes Hosting der Landing Pages und Grafiken
  • Einfache Integration in vorhandene WordPress-Installationen

Mir hat Leadpages das Erstellen von Landing Pages massiv erleichtert, deshalb eine absolute Empfehlung meinerseits!

>> Jetzt LeadPages SICHERN <<

Internethandel.de – die 100. Ausgabe ist da!

Das Internet ist heutzutage eines der wichtigsten Instrumente des Marketings. Durch relativ geringen Mitteleinsatz können sehr viele potentielle Kunden in kurzer Zeit auf eine effektive Weise erreicht werden. Jedoch ist dieser Spielplatz „Internet“ umfangreich und teilweise unübersichtlich, sodass die Schwierigkeit besteht, das volle Potential ausnutzen zu können. Daher hat es sich das Magazin „Internethandel“ zur Aufgabe gemacht etwas Licht ins Dunkel zu bringen und Vermarktungsprozesse im Internet zu optimieren. (mehr …)