Wenn Sie eine Webseite haben, fragen Sie sich bestimmt, wie Sie damit auch ein bisschen Geld verdienen können. Die offensichtlichste Lösung ist natürlich, dass Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen über Ihre Webseite vertreiben und damit Geld verdienen. Aber es gibt noch weit mehr Ansätze, und diese wollen wir uns heute anschauen.

1. Melden Sie sich bei Google AdSense an

Einer der offensichtlichsten Möglichkeiten: Melden Sie sich bei http://www.google.de/adsense an. Damit können Sie auf Ihrer Website Werbung von Google einfügen. Wenn die Besucher Ihrer Website auf die Google-Werbung klicken, erhalten sie eine Provision. Die Werbung ist dabei kontextsensitiv, je nachdem was für ein Beitrag auf Ihrer Website.

17 erprobte Wege - Verdienen auch Sie mit Ihrer Webseite ENDLICH Geld!

2. Verkaufen Sie Werbeplätze in Ihrem Newsletter

Wenn sich Ihr Newsletter großer Beliebtheit erfreut, dann können Sie Kapital daraus schlagen, in dem Sie darin Werbeplätze anbieten.

3. Verkaufen Sie „Banner“-Werbeplätze auf Ihrer Homepage

Wenn Sie eine viel besuchte Webseite besitzen, sollte es nicht zu schwer sein, Interessenten für die von Ihnen angebotenen Werbeplätze zu finden.

4. Lassen Sie sich Ihren Inhalt bezahlen

Sie können sich auch Ihre Inhalte von den Besuchern bezahlen lassen, Dienste wie http://www.flattr.com helfen dabei.

17 erprobte Wege - Verdienen auch Sie mit Ihrer Webseite ENDLICH Geld!5. Verkaufen Sie Links

Links bieten eine großartige Möglichkeit, um über Suchmaschinen wie Google oder Bing schneller gefunden zu werden. Deshalb sind viele Leute bereit, dafür zu zahlen. Sie sollten lediglich aufpassen, dass Sie nicht zu viele Links auf Ihrer Seite platzieren.

6. Lassen Sie Ihren Blog für sich arbeiten

Vermarkten Sie Werbung in Ihrem Blog, da sich Ihre Besucher dort wahrscheinlich am Meisten aufhalten. Wie bei den Links gilt jedoch auch hier: Übertreiben Sie‘s nicht!

7. Verkaufen Sie Ihre Artikel

Viele Webseiten sind auf der Suche nach guten Inhalten. Bündeln Sie Artikel und verkaufen Sie diese als Set oder eBook. Sie können natürlich auch die alten Artikel, die Sie auf Ihrer Website veröffentlicht haben, verkaufen. Dann sollten Sie den Käufer aber darauf hinweisen, dass der Artikel schon einmal veröffentlicht worden ist und den gegebenenfalls von der Seite entfernen.

8. Verschenken Ja, aber nur mit dem eigenen Namen!

Alles was sie verschenken, sollte Ihren Namen tragen. Machen Sie hier bloß keine Ausnahmen! Alles, aber auch wirklich alles, was Sie – vor allem zu Beginn – umsonst veröffentlichen oder herausgeben MUSS Ihren Namen tragen. Nur damit schaffen Sie sich einen Expertenstatus, neue Besucher und mehr Umsatz. Fügen Sie auch die Links zu Ihrer Webseite oder Social Media Präsenzen mit ein.

9. Suchen Sie sich Partner

Suchen Sie sich ein Unternehmen, das auf die selbe Zielgruppe ausgerichtet ist und Ihr Portfolio sinnvoll ergänzt. Dies verschafft Ihnen eine weitreichendere Onlinepräsenz und neue Besucher!

10. Verkaufen Sie Ihren Blog

Dass Blogs im Trend liegen, steht nicht zur Debatte – aber sie nehmen auch viel Zeit in Anspruch. Vielleicht kommt der Tag, wo Sie Ihren Blog verkaufen wollen? Das ist auf jeden Fall besser, als diesen einfach einschlafen zu lassen.

11. Erstellen Sie einen Member-Bereich

Sammeln Sie alle Ihre guten Ratschläge und Infos in einem Bereich Ihrer Website, auf die man nur gegen Bezahlung Zugriff erhält. Am besten verbinden Sie diesen Member-Bereich auch noch mit einem monatlichen Abo.

12. Verkaufen Sie Ihre Erfahrung

Wenn Sie sich einmal einen Ruf als Experte erarbeitet haben, dann können Sie als Berater fungieren und Ihre Erfahrung anbieten. Viele Leute werden viel Geld bezahlen, um Ratschläge von einem echten Experten zu erhalten. Sie können Ihr Wissen auch in einem eBook festhalten und dieses verkaufen.

13. Spenden!

Sie können auf Ihrer Site ganz einfach nach Spenden fragen. Dies eignet sich vor allem für private oder nicht profitorientierten Seiten.

14. Werben Sie in Ihrem RSS-Newsfeed

Fügen Sie Ihrer Page einen RSS-Newsfeed hinzu. Sie können Geld mit Werbung in RSS-Feeds verdienen und Ihre Leser dazu noch auf dem Laufen halten. Ein Anbieter dafür ist http://feedburner.google.com.

15. Suchen Sie sich einen Sponsor

Vielleicht finden auch Firmen Gefallen an Ihrer Website? Prüfen Sie, ob diese bereit sind, einen Deal für langfristige Werberechte auszuhandeln.

16. Geben Sie Weiterbildungskurse

Positionen Sie sich auf Ihrem Spezialgebiet mit Seminaren und Kursen, die Sie gegen Entgelt anbieten.

17. Bloggen Sie für eine andere Firma

Anstatt Ihre alten Blogeinträge einfach zu verkaufen, können Sie anderen anbieten, für diese zu bloggen oder Beiträge als Ghostwriter zu verfassen. Oftmals werden Sie von Firmen angeheuert werden, da Sie ja bereits einen erfolgreichen Geschäftsblog führen.

Diese Liste soll Ihnen ein paar Ansätze liefern, wie Sie mit Ihrer Webseite den einen oder anderen Euro erwirtschaften können. Haben Sie weitere Tipps oder Erfahrungen, dann immer in den Kommentaren her damit – die anderen Leser werden Ihnen dankbar sein!